Möchten Sie erfolgreich CFD und Forex handeln, wissen aber nicht wie man erfolgreich beim Forex Trading ist? Dann sollten Sie jetzt gleich den Handel mit Forex und CFDs lernen und werden auch bald Forex-Profit erzielen... Hier erhalten Sie weitere Infos >>
Eröffnen Sie zum CFD-Forex-Kurs gleich ein kostenloses Demokonto beim Broker XM und Sie erhalten dauerhaft Zugriff auf dieses Demokonto und können alle Übungen aus dem CFD-Forex-Kurs ohne Risiko nachmachen... Gratis Demokonto holen >>

Bei Forex-Trading auch kleine Währungspaare nutzen

Beim Forex-Trading auch kleine Währungspaare für Handel nutzen

Viele nutzen beim Forex-Trading nur die großen und bekannten Währungspaare mit Euro, US-Dollar und Britischen Pfund, dabei bieten die kleineren Währungen ebenfalls gute Chancen für den Handel wenn nicht noch bessere!

In diesem Beitrag möchte ich auf das Forex-Trading mit kleineren Währungspaaren eingehen und auch Tipps geben wie man mit diesen Währungspaaren handeln muss um Gewinne erzielen zu können.

Der Forex Handel wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst und auf diese Faktoren muss man unbedingt achten und auch auf die Nachrichten im Wirtschaftskalender die einen großen Einfluss auf die Kurse haben…

Kleine Währungspaare bei Forex-Trading nutzen

Die Personen die beim Forex-Trading beginnen nutzen oft nur die großen und bekannten Währungspaare wie EUR/USD, USD/JPY, EUR/JPY, EUR/GBP, GBP/USD…bei diesen ist auch das Handelsvolumen am größten was aber nicht unbedingt ein Vorteil ist!

Viele Broker unterteilen auch die Währungspaare beim Forex-Trading in zwei Kategorien und das sind die „Majors“ und „Minors“ bezogen auf die großen und kleinen Währungspaare.

Neben diesen beiden Kategorien findet man auch noch eine weitere Unterteilung in exotische Währungspaare und genau in den Bereichen „Minors“ und den exotischen Währungspaaren sollte man sich beim Forex-Trading einmal umsehen.

In der Kategorie „Majors“ sind die großen Währungen wie Euro, US-Dollar, Britischer Pfund und Japanischer Yen vertreten, bei den „Minors“ sind dann noch Australischer, Neuseeland und Canadischer Dollar enthalten und bei den exotischen Währungspaaren befinden sich die Währungen aus Russland, China, Indien, Ungarn, Polen, Schweden, Norwegen…um einige zu nennen.

Hier ein Auszug aus der Forex-Liste beim Broker BDSwiss für Forex und CFD Handel:

Liste mit einigen exotischen Währungspaaren bei BDSwiss

Liste mit einigen exotischen Währungspaaren bei BDSwiss

In Europa sind für Forex-Trading die Währungen aus Ungarn, Polen, Schweden, Norwegen und der Türkei sehr interessant und auch hier sollte man auf die wichtigen Faktoren achten die die Kurse beeinflussen können.

Was ist wichtig bei kleinen Währungspaaren beim Forex-Trading?

Es ist auch wichtig das man den Wirtschaftskalender so einstellt das die wichtigen Ereignisse aus diesen Ländern angezeigt werden, so sieht man die Ergebnisse der verschiedenen Daten und kann beim Forex-Trading darauf reagieren!

Die Kurse werden beim Forex-Trading von vielen Faktoren beeinflusst, die wichtigsten sind…

  1. Inflationsunterschiede
  2. Unterschiedliche Zinssätze
  3. Leistungsbilanzdefizite
  4. Staatsverschuldung
  5. Realer Wechselkurs
  6. Politische und wirtschaftliche Stabilität

Den Wirtschaftskalender muss man bei den Filtern genau einstellen und auch die Länder wie Polen, Schweden, Norwegen, Ungarn, Russland…anzeigen lassen und das sieht dann so aus:

Anzeige der Ereignisse kleiner Länder im Wirtschaftskalender

Anzeige der Ereignisse kleiner Länder im Wirtschaftskalender

Mit diesen Einstellungen sieht man auch die wichtigen Ereignisse der kleinen Währungen und Länder und kann darauf entsprechend beim Forex Handel reagieren.

Oft sind hier bessere Kursverläufe zu finden und einfacher beim Forex-Trading zu nutzen als bei den großen und bekannten Währungspaaren…es bieten sich so auch mehr Möglichkeiten beim Trading um Gewinne zu erzielen.

Sehen Sie sich einfach einmal die Listen mit den kleinen Währungspaaren bei den Brokern an:

Wenn Sie beim Forex-Trading Erfolg haben möchten sollten Sie nicht unbedingt mit den großen sondern lieber mit den kleinen Währungspaaren beginnen da diese oft einfacher zu handeln sind da klarere Trends in den Kursverläufen zu finden sind…

Forex Trading Konto ab 100 Euro

Holen Sie sich ein Forex Trading Konto ab einer Einzahlung von 100 Euro, mit diesen Kapital beim Broker Avatrade können Sie Forex Währungspaare, CFDs und verschiedene digitale Währungen wie Bitcoin und Ethereum spekulieren!

Info Broker Avatrade
2017-09-05T16:32:09+00:00 September 5th, 2017|Forex Trading|0 Comments

Leave A Comment

*

Unsere Seite nutzt Cookies! Durch die weitere Nutzung der Seite (Scrollen, Navigation usw.) stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen