Euro Währung fällt nach schlechten Daten

Gemeinschaftswährung Euro fällt nach schlechten Daten

Der Mittwoch hat schwache Daten aus der EU (Eurozone) gebracht und das hat sich negativ auf den Kurs der Gemeinschaftswährung ausgewirkt, der Euro hat einen Zweimonatstief erreicht und steht aktuell sogar noch tiefer!

Aktuell könnten sich die Zölle auf die Wirtschaft auswirken aber die schlechten Wirtschaftsdaten aus der Eurozone hatten am Mittwoch den größten Einfluss auf den Euro bzw. auf den Kursverlust.

Italien ist auch weiterhin Gesprächsthema in der Eurozone und auch das hat keine positiven Auswirkungen auf den Euro wenn Italien bei seinem aktuellen Haushaltsplan bleibt…

Schlechte Daten lassen Euro fallen

Am Mittwoch lag der Fokus im Wirtschaftskalender auf den Daten aus Deutschland, Frankreich und aus der Eurozone…lediglich nur ein Teil der Daten aus Frankreich ist positiv ausgefallen!

Insgesamt konnte Deutschland und die Daten aus der Eurozone nicht überzeugen, beide wichtigen Bereiche (Verarbeitendes Gewerbe und Dienstleistungen) sind unter den Erwartungen geblieben.

Nach Veröffentlichung der Daten im Wirtschaftskalender ist der Euro auf Talfahrt gegangen und notiert aktuell bei 1,1399 gegenüber dem US-Dollar was ein neues Zweimonatstief ist.

Hier der Kursverlauf beim Währungspaar Euro-US-Dollar:

Kursverlauf Währungspaar EURUSD im Oktober 2018

Kursverlauf Währungspaar EURUSD im Oktober 2018

Noch Ende September lag der Kurs der Gemeinschaftswährung Euro teilweise bei über 1,1750 und Anfang des Jahres 2018 sogar bei 1,25 gegenüber dem US-Dollar.

Im April / Mai 2018 gab es größere Kursverluste und seit dieser Zeit geht es schrittweise immer weiter nach unten…die aktuellen Daten haben gezeigt das der private Sektor das niedrigste Wachstumstempo seit mehr als zwei Jahren aufweist.

Handelskrieg und Zölle belasten zusätzlich den Euro

Nach diesen Daten treten auch Bedenken auf was die Zölle aus dem Handelskrieg mit den USA betreffen, die Wirtschaft auf der ganzen Welt wird darunter leiden und keiner wird als Gewinner da stehen!

Für Trader sollte das aber kein Problem darstellen, beim Trading mit Forex kann man von steigenden und fallenden Kursen profitieren und aktuell besteht ein negativer Trend wenn man sich den Kursverlauf im Stundenchart ansieht und das sollte man jetzt beim Trading nutzen.

Hier einige gute Broker für Forex Trading:

Wenn man beim Trading mit Währungen erfolgreich sein möchte sollte man solche Ereignisse nutzen um Gewinne zu erzielen…die negativen Daten haben den Euro belastet und das hätte man beim Trading spekulieren können.

Ich denke das jetzt eine kleine Erholung kommen wird aber insgesamt wird der Euro gegenüber dem US-Dollar noch weiter fallen und diese Kursentwicklung sollte man beim Trading nicht verpassen…

Forex Trading Konto bei XM

Holen Sie sich auch ein Forex Trading Konto beim Broker XM, einem der besten und zuverläßigsten Broker am Markt wo Sie nicht nur Währungspaare sondern auch Rohstoffe, Aktien und Indizes spekulieren können!

Info Broker XM
2018-10-24T22:40:16+00:00Oktober 24th, 2018|Forex Trading|0 Comments

Leave A Comment

*

Möchten Sie erfolgreich CFD und Forex handeln, wissen aber nicht wie man erfolgreich beim Forex Trading ist? Dann sollten Sie jetzt gleich den Handel mit Forex und CFDs lernen und werden auch bald Forex-Profit erzielen... Hier erhalten Sie weitere Infos >>
Eröffnen Sie zum probieren gleich ein kostenloses Demokonto beim Broker XM und Sie erhalten dauerhaft Zugriff auf dieses Demokonto und können alle Informationen aus den Webinaren ohne Risiko nachmachen... Gratis Demokonto holen >>

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Mehr Informationen findest du unter Datenschutz ganz oben rechts im Menü!! Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen